Der „Drache des Selbstvertrauens“ gegen Selbstzweifel

In der Schweiz wechseln die Menschen alle drei Jahre ihr Auto. Die Matratze hingegen wird nur alle zwölf Jahre ausgetauscht. Offenbar ist das Repräsentieren nach Aussen wichtiger als der tägliche Schlaf. Doch es gibt etwas, das leider noch viel weniger gewechselt wird: Die eigene Denkweise.

„Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten“, sagte schon Albert Einstein. Viele Menschen zweifeln an sich. Sie gehen durch das Leben mit dem Gefühl, dass es ihnen an Selbstvertrauen mangelt. Selbstvertrauen ist jedoch kein Zustand, sondern ein Prozess, also etwas, das man tut: Man vertraut sich selbst. Die wichtigste Rolle dabei spielen die eigenen Gedanken. Wenn Du mehr Selbstvertrauen und weniger Selbstzweifel willst, brauchst Du eine andere Denkweise.

Denn mit anderen Gedanken lebst Du ein anderes Leben, wie es bereits im Thalmud so schön heisst:

Achte auf deine Gedanken, denn sie werden deine Worte.
Achte auf deine Worte, denn sie werden deine Gefühle.
Achte auf deine Gefühle, denn sie werden dein Verhalten.
Achte auf deine Verhaltensweisen, denn sie werden dein Charakter.
Achte auf deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal.
Achte auf dein Schicksal, indem du jetzt auf deine Gedanken achtest.

Selbstvertrauen beginnt im Kopf

Wenn sich Deine Gedanken immer darum drehen, was Du falsch gemacht hast, worin Du schlecht bist und wie Du an Dir zweifelst, dann richtest Du Deinen Fokus auf das Negative. Einige Beispiele für solche Gedanken: „Ich kann das nicht“, „Ich bin nicht gut genug“, „Ich bin weniger wert als die Anderen“, „Ich gehöre nicht dazu“. Diese Gedanken sind pures Gift für deinen Geist und Deine Seele.

Wenn Du Dir selbst nicht vertraust, kannst Du kein Selbstvertrauen haben.

Das Gegenmittel zu Selbstzweifeln sind bekräftigende Denk- und Glaubensmuster. Denk- und Glaubensmuster sind innere Überzeugungen. Bekräftigend sind diese, wenn sie uns stärken. Jeder Mensch kann solche positive Überzeugungen haben. Einige Beispiele für bekräftigende Glaubenssätze: „Ich mag meine Stärken und meine Schwächen“, „Ich mache Fehler, um aus ihnen zu lernen“, „Ich gebe mein Bestes und das ist gut genug“, „Ich werde geliebt“, „Ich schaffe das“. Solche Gedanken helfen Dir, die Aufgaben Deines Lebens zu bewältigen.

Doch wie kommst Du von zweifelnden und selbstkritischen Gedanken zu bekräftigenden Aussagen? Dafür gibt es eine ganz einfache Übung.

Selbstvertrauen Drache
Selbstvertrauen statt Selbstzweifel – mit Deinem Drachen.

Übung: Der Drache des Selbstvertrauens

Stell Dir vor, dass auf Deiner Schulter ein Drache sitzt, der Dir helfen wird, Dir selbst zu vertrauen.

Überleg Dir kurz: Auf welcher Schulter sitzt der Drache? Welche Farbe hat er? Wie sieht er aus?

Und dann lass über die nächsten Tage folgendes geschehen.

  • Dein Drache des Selbstvertrauens sitzt auf Deiner Schulter und beobachtet alles, was Du erlebst.
  • Vor allem hört er immer, wenn Du in Gedanken an Dir selbst zweifelst.
  • Jedes Mal, wenn Dein innerer Kritiker spricht, hört der Drache das.
  • Er stoppt die kritische Stimme, indem er laut faucht und Feuer spuckt.
  • Gleich darauf hilft er Dir, einen positiven und bekräftigenden Satz zu finden, den Du wiederholen und Dir einprägen kannst.

Das Ziel dieser Übung ist es, negative Gedanken wahrzunehmen, anzuhalten und zu verändern. Du verschiebst Deinen Blickwinkel von dem, was nicht sein soll, hin zu dem, was gut für Dich ist. Statt abzuwarten und die defensive Opferrolle einzunehmen, eignest Du Dir eine aktive und positive Position an. Wenn Selbstzweifel kommen, erkennst Du diese sofort und ersetzt sie durch stärkende Gedanken. Mit diesem Prozess steigerst Du Dein Selbstvertrauen.

Du solltest diese Übung über einen gewissen Zeitraum wiederholen, bis Du negative Gedanken ganz automatisch wahrnimmst und veränderst. So erzielst Du die grösste Wirkung, damit Du Dir selbst in jeder Situation immer mehr vertrauen kannst.

Und nun: Viel Spass mit Deinem Drachen!

Teile diesen Artikel!

Willst Du mehr?

Möchtest Du mehr bewirken und besser auf andere Menschen wirken? Für kostenlose regelmässige Inputs trag jetzt Deine E-Mail-Adresse ein.

100% kein Spam. Deine Daten sind sicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.